Dabei helfen, es selbst zu tun

„Naturschutz als positive Lebensphilosophie“ – nach dem Leitbild der Heinz-Sielmann-Stiftung wollen wir die heranwachsende Generation zu einem positiven Umgang mit der Natur motivieren.

Das Ziel ist, vor allem Kinder und Jugendliche für ihre Umwelt zu sensibilisieren und sie dadurch zu einem verantwortungs- und respektvollen Umgang mit der Natur zu ermutigen.

In unserem Waldkindergarten und durch die Schulprojekte haben Kinder und Jugendliche eindrucksvolle und spannende Möglichkeiten, Tier- und Naturschutz praktisch zu erleben und zu lernen.

Schulen und Gemeinden aus der Umgebung haben uns gebeten, sie bei der Gründung von „Forest-Clubs“ zu unterstützen. Beim ersten Besuch finden wir meistens Hütten und Häuschen oder Schulen in einer sehr demotivierenden Umgebung vor: Durch eine ungezügelte Beweidung und Feuerholz-Schlagen bleibt meistens nur noch Erosion, Staub und schattenlose Flächen übrig.

Zusammen mit der jeweiligen Schule oder Gemeinde planen wir sinnvolle und notwendige Schritte, so dass die Umgebung für die Menschen schöner wird und gleichzeitig Lebensraum für Wildtiere bieten kann. Erste Schritte sind die Lieferung von Baumsetzlingen aus unserer Baumschule (bei welcher auch die Waldkinder aus dem Saidiana-Waldkindergarten tatkräftig mit helfen) sowie  gemeinsame Pflanzaktionen in der Umgebung der Schulen und Gemeinden. Müll-Löcher werden gegraben und Müll-Sammelaktionen durchgeführt.

Kontakt

Makoa-Farm
P.O. Box 203,
Moshi
Tanzania
Tel. +255-754312896/7

makoa-farm.com

reiterhof-kilimanjaro.de

News